Es war keine gute Nachricht, aber eine Nachricht die nach der kurzfristigen Absage der Gläubigerversammlung die dann eigentlich die logische Folge war, so Rechtsanwalt Dr. Thomas Pforr. Rechnen mussten die Anleger sicherlich damit.

In der Absage der Gläubigerversammlung wurde zudem keine Begründung genannt, warum man die Gläubigerversammlung vom 10. Februar 2016 dann abgesagt habe. Die wirtschaftliche Situation des Unternehmens dürfte natürlich keinem so klar gewesen sein, wie den Lenkern des Unternehmens. Möglicherweise wussten die Verantwortlichen seit Wochen, das selbst bei einer Zustimmung der Anleihegläubiger auf Verlängerung der Laufzeit um 2 Jahre, und einer Herabsetzung der Zinszahlungen um 2% p.a. das Überleben des Unternehmens keinesfalls gesichert wäre. Kritische Fragen anlässlich der geplanten Gläubigerversammlung hätten dann vielleicht genau diese Tatsachen offenbart. Die andere Alternative wäre nur gewesen, das die Anleihegläubiger ausbezahlt worden wären. Dafür wiederum waren die finanziellen Mittel aber nicht vorhanden im Unternehmen German Pellets GmbH.

So Makaber dies auch klingen mag, Klarheit haben die Anleger jetzt über die tatsächliche wirtschaftliche Situation des Unternehmens German Pellets GmbH.

Dem Unternehmen German Pellets hatten fast 12.000 Anleger Geld und Vertrauen geschenkt. Diese, so Dr. Thomas Pforr, bangen natürlich nun mit Recht um das angelegte Kapital. Hohe Verluste werden die Anleger auf jeden Fall hinnehmen müssen.

Nun gibt es mit der Kanzlei White Case einen erfahrenen Insolvenzverwalter der das Insolvenzverfahren nun führen wird. Wir, so Rechtsanwalt Dr. Thomas Pforr, werden in diesem Verfahren zahlreiche Anleger vertreten die unserer Kanzlei ein Mandat erteilt haben. Wir werdend azu in den nächsten Tagen dann Kontakt zu Frau Bettina Schmudde aufnehmen, zuständig im Hause White Case für das Insolvenzverfahren vom Unternehmen German Pellets.

Wir wollen dann natürlich herausfinden, welche Vermögenswerte dort vorhanden sind. Anleger des Unternehmens German Pellest sollten sich gerade in solchen, oft sehr komplizierten Verfahren von einem erfahrenen Rechtsanwalt vertreten lassen, um so viel Kapital zu retten wie möglich, so Rechtsanwalt Dr. Thomas Pforr aus Bad Salzungen.

Unsere Erstberatung ist für Anleger kostenfrei!

Presseservice Opus Bonum
Presseservice

Jordanstraße 12
04177 Leipzig

Email : info@opus-bonum.de
Ihre Pressemitteilung Online
Tel : 0049700 678 726 68
Fax : 0049700 678 726 68-1